© Die Tippkiste.de by Hans Schäffer 77876 Kappelrodeck 2015-2019
Die Tippkiste.de
Kalender - Atomuhr
Ausflüge & Rundfahrten
Sollten Sie sich ein Auto mieten um auf eigene Faust die Insel zu erkunden, planen Sie doch die Route nach den zahlreichen Aussichtspunkten die es gibt.
Tamaimo, Igueste, Faro de Anaga, Taganana eine Fahrt über die Berge bedeutet eintauchen in die alten Dörfer, Ruinen aus vergangenen Zeiten. Eintauchen in reizvolle Landschaften, alte Gunachenhölen sehen, Einheimische in ihrem Alltagsleben erleben. In malerischen Bergdörfern spazieren gehen. Auf keinem fall sollte man es versäumen in den dortigen Bars die einheimischen Tappas und kanarischen Gerichte zu probieren. Es scheint als wäre zum Teil die Zeit in den Bergdörfern stehen geblieben. Hier zeigt sich das wahre Gesicht dieser schönen Insel. Ein Ökologisches Juwel ist der Landschaftspark Anaga, der über die Landstraße TF-12 zu erreichen ist. Besonders empfehlenswert ist der Wanderweg, der den Feuchtwald von Cruz del Carmen (dort befindet sich das Besucherzentrum und der Aussichtspunkt) bis nach Punta del Hidalgo hinabführt. Hier ist er zu finden der Lorbeerwald, ein Relikt aus der Urzeit. Unberührt liegt er da mit einer einzigartigen Vegetation, die das ganze Jahr von einem Meer aus Wolken umhüllt wird. Sie können in diesem Wald auf einem der vorhandenen Wege wandern und in einem der Restaurants des Gebiets Rast machen. Freuen Sie sich auf ein leckeres Schmorgericht aus Ziegenfleisch oder einen köstlichen, kanarischen Eintopf. Und bestellen Sie auch den Landwein.
Zum Teide nach Masca - Buenavista del Norte und zurück Ausgangspunkt ist unser Hotel Tigaiga in Puerto de la Cruz über La Orotava( auf der TF 21) zum Teide, vorbei am Roques de García bis zur Boca Tauce und dort rechts abbiegen auf die TF 38 nach Chio dort entweder auf die TF 375 ( Landstraße ) [ oder Sie biegen kurz auf die TF 82 ab und dann auf die neue TF 1 ( sofern sie schon offen ist ) ] nach Santiago del Teide [ dort haben Sie die Möglichkeit in der Ortsmitte ( höhe Kirche ) links ab nach Masca { TF 436 } zu fahren - Achtung die Straße ist steil und schmal - und über Buena Vista del Norte und über die TF 42 nach Icod und dann nach Puerto de la Cruz zurück. Oder Sie folgen der TF 82 nach El Tanque und über die TF 421 nach Garachico und auf der TF 42 weiter nach Icod de los Vinos - San Juan de la Rambla nach El Toscal und Punta Brava zurück nach Puerto de la Cruz.
Ausgangspunkt der Fahrten ist Puerto de la Cruz.

Tour 2

P.d.l.Cruz - El Sauzal - El Pris - Bajamar - Punta Hidalgo - Chinamada - El Bailadero - Playa de Las Teresitas - San Cristóbal de La Laguna - Agua García - La Victoria de Acentejo

Tour 3

Große Inselrundfahrt

Tour 1

Puerto de la Cruz -Teide - Santiago del Teide - Masca - Punta de Teno - Garachico - P.d.l.Cruz.
Ein toller Ausflug: Die Fahrt mit der Teide-Seilbahn im Teide-Nationalpark, auf den höchsten Vulkan und Berg Spaniens. Die Talstation Eine gut ausgebaute Straße führt zur Talstation auf 2.356 m. Mit zwei Kabinen, für max. 44 Personen, geht die Fahrt in acht Minuten hinauf auf 3.555 m . Von der Talstation haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die atemberaubenden Höhen um den Vulkan herum. Kostenlose Parkplätze für 220 Fahrzeuge stehen bei der Seilbahnstation zur Verfügung. Der Parkplatz ist von 8.00 bis 18.00 geöffnet. Da der Ansturm sehr groß ist empfehlen wir Ihren Ausflug auf die ersten Morgenstunden festzusetzen.

Tour 4

Die Weinstraße
Der Aufstieg auf den Teide-Krater (Telesforo Bravo, Nr. 10) führt auf den höchsten Gipfel Spaniens, auf dem Sie eine der sensationellsten Landschaften der Welt erwartet. Bei klaren Wetter kann man vom Gipfel aus die näher gelegenen Inseln wie La Gomera, El Hierro, La Palma und Gran Canaria sehen. Aus umweltbedingten Gründen ist der Zugang auf den Gipfel nur mit einer speziellen Erlaubnis der Parkverwaltung gestattet. Die Genehmigung ist kostenlos online unter www.reservasparquesnacionales.es erhältlich.
Rambla de Castro
Es ist ein 45 Hektar großes Naturschutzgebiet. Sie finden hier zahlreiche bedrohte Arten wie die Kanarischen Dattelpalme, Sukkulenten und Drachenbaum. Zudem ist das Gebiet der Lebensraum unterschiedlichster Tiere, zu denen auch Vögel wie der Gelbschnabel-Sturmtaucher gehören. Diese Tier- und Pflanzenwelt und die spektakuläre Landschaft wird Ihnen gefallen. Dann werden Sie sich auch für die Bauten dort interessieren. Besichtigen Sie die dem hl. Petrus geweihte Kapelle, die auf einem Hügel thront. Etwas tiefer liegt die im 16. Jh. erbaute Hacienda de Castro, das bedeutendste Landgut in der Küstenregion. Weitere interessante Bauten sind die kleine Festung Fortín de San Fernando und die ehemalige Wasserpumpanlage La Gordejuela, mit der das Wasser aus der tiefer gelegenen Quelle zu den Feldern gepumpt wurde. In der Zeit, in der sie gebaut wurde, galt sie aufgrund ihrer komplizierten Konstruktion als technischer Meilenstein. Gemeinde: Los Realejos Die Anfahrt erfolgt über die Autobahn TF-5. 200 Meter hinter dem Kilometerpunkt 41 fahren Sie auf Höhe des Mirador de San Pedro in Los Realejos ab. An diesem Aussichtspunkt können Sie Ihr Fahrzeug auf dem dort vorhandenen Parkplatz abstellen. Von dort aus führt ein abschüssiger Fußweg in das Naturschutzgebiet.
Achtung! Der Aufstieg zum Gipfel ist sehr anstrengend und sollte nur von Personen mit EINWANDFREIEM Gesundheitszustand und entsprechender Kondition durchgeführt werden.